Das Produkt

Dein Beschützer für Deine wertvollsten Kleidungsstücke

Du suchst nach einem all-in-one Waschtrockner, der Deine Kleidung wäscht und pflegt ohne Deine Lieblingsstücke zu beschädigen? Die AEG Waschtrockner der Serie 7000 kommen mit jedem Gewebe zurecht und steuern Bewegung und Trommel so exakt, dass Deine Kleidung immer perfekt behandelt wird. So behält sie ihre Form und hat weniger Knitterfalten. Mit den speziellen Technologien, die Schutz, Pflege und absoluten Komfort versprechen, bist du allzeit bereit Deine Wäsche optimal zu pflegen.

Das bieten die AEG Waschtrockner der Serie 7000:

  • ProSense: Die ProSense Technologie® passt automatisch die Länge der Wasch- und Trocknungsphasen an die Menge der Beladung an. Mit diesen praktischen und ökonomischen Programmen sparst Du Zeit, Strom und Wasser.
  • DualSense: Die DualSense Technologie passt die Temperatur und Trommelbewegung sowie die Programmdauer an die verschiedenen Textilienarten an. Eine geringere Temperatur und die kontrollierte Bewegung lassen Dich alles von Feinwäsche bis hin zur Outdoor-Bekleidung waschen und trocknen.
  • Dampfprogramm: Das spezielle Dampfprogramm reduziert Falten, frischt Deine Wäschestücke auf und entfernt Gerüche.

Produktdaten

Hersteller: AEG
Produktbezeichnung: Waschtrockner
Modellbezeichnung: Serie 7000
Website des Herstellers: https://www.aeg.de/
Produktlink
Klick!
Preis (UVP) in EUR
1.189,00 €
Ergebnisse auf myTest.de
Klick!

Technische Eigenschaften

  • Bauart: Frontlader
  • Füllmenge Waschen: Bis zu 8 kg
  • Füllmenge Trocknen: Bis zu 4 kg
  • Wasseranschluss: Kalt
  • Gerätehöhe: 848 mm
  • Gerätebreite: 597 mm
  • Gerätetiefe: 576 mm
  • Aufstellungsart: Freistehend

Der Test

Ankunft & Verpackung

Die Ankunft des AEG Waschtrockner’s Serie 7000 ging recht regulär vonstatten. Verpackung ist optisch so wie funktional und umweltfreundlich gestaltet worden *thumbsup*. Überflüssiges Verpackungsmaterial findet man hier also nicht vor. Ein großes Dankeschön hier für an unsere Umwelt…!

Leider lag ich aufgrund eines grippalen Infektes in der ersten Test Woche flach. Die Zeit nutzte ich jedoch, um die Betriebsanleitung genauer zu studieren. Das anschließende aufstellen der Maschine gestaltete sich recht einfach, leichtere Schwierigkeiten fanden wir bei der Ausrichtung der Schraubfüße vor. Diese bekamen wir dann aber auch binnen weniger Minuten in den Griff, sodass der Waschtrockner optimalen Stand aufweisen konnte. Zusätzlich, wie bei den meisten Maschinen, waren hier 3x Transportschrauben montiert, welche sich mit dem mitgelieferten Werkzeug easy lösen ließen.

Betriebsanleitung

Die erste Woche widmete ich also der Betriebsanleitung. Diese empfand ich als sehr einfach umschrieben und gut durchdacht vor. Fragen tauchten also bis hier her keine auf.

AEG Waschtrockner S7000 – der Ersteindruck
Auf erstem Blick erstrahlt der Waschtrockner in einem modern geschwungenem Design, welches mit den Maßen 85x69x58cm eine durchaus kompakte Größe hat. Auf Standard Werten eingestellt, lässt sich der Waschtrockner von jedem Kind bedienen. Einfach nur, dass Rad auf die gewünschte Einstellung bewegen & den “Start/Pause” Knopf betätigen, schon geht’s los!

Weitere Optionen lassen sich über, dass Display an der Maschine einstellen. An dieser Stelle benötigt man ein wenig Geschicklichkeit, denn das Display reagiert unserem Test nach leicht verzögert. Dies bekommt man jedoch mit ein wenig Routine leicht in den Griff.

Die Programme

Die Programme gestalten sich wie bei anderen Waschmaschinen auch ähnlich strukturiert. AEG hat sich hier jedoch einige Raffinessen einfallen lassen. Gesondert hier sind die Programme “nonStop 60 Minuten“, “Outdoor“ und “Dampf” zu erwähnen, wozu ich später noch genauer eingehen werde.

Leider fand ich in keinem aller Programme die Option 70-80°C waschen zu können. Dies muss ich leider sagen, vermisse ich arg, da ich meine Wäsche persönlich gerne öfters +10°C höher wasche.

Aus akustischer Sicht gesehen sorgte der Waschtrockner jedoch für erstaunen, denn man hört diesen kaum! Oftmals war es sogar so das ich mich davon überzeugten musste, ob dieser denn überhaupt läuft. Top! – selbst im Schleudergang ist dieser kaum zu übertreffen leise.

Auch zur Reinigung geeignet: Das Baumwoll Programm soll laut Bedienungsanleitung 1x monatlich auch mit ein wenig Waschpulver zur Reinigung des Geräten innere fungieren!

Outdoor
An dieser Stelle bin ich gerne vorsichtig, seit dem damals meines Lieblings Daunen Jacke total zerknüllt und fast schon unbrauchbar aus der Waschmaschine kam, da sich die Daunen total “verzogen” hatten. Aber auch das soll mich nicht abhalten, das Outdoor Programm zu starten. Eine eigentlich noch gute Jacke, bei der der Reißverschluss abgerissen war sollte hier für nun herhalten ;-). Vom ersten Eindruck hier unterscheidet sich dass Outdoor Programm her zumindest überhaupt nicht von den anderen Programmen. Eine Temperatur von 60 – 0°C sind hier möglich. Für diesen Test realisiere ich eine Einstellung von 20°C und den Schleudergang anschließend auf 800u/min. Da ich während des Waschgangs unterwegs war, konnte ich vom Ablauf her auch weiterhin keinen direkten Unterschied feststellen. Das Geheimnis lauert wohl im inneren?! Etwa eine Stunde und 30 Minuten “piepste” der Waschtrockner dann zum Feierabend an. Das Resultat sieht doch sehr positiv aus. Die Jacke hat sich weder von Füllung noch sonst irgendwie verändert,- nun ja gut, sie ist nun wieder fein frisch. *thumbsup*.

NonStop 60 Minuten
Hier von bin ich persönlich sehr angetan, denn Waschgut von bis zu 1,5kg’s kann der Waschtrockner binnen 60 Minuten waschen und trocknen! Abweichungen im Trockengrad können hier je nach Textilie/Faser des Waschstückes dennoch noch entstehen, und somit leichte Feuchtigkeitsspuren aufweisen. Diese jedoch ist so minimal, dass sie mir beim tragen der Kleidung nicht mal aufgefallen ist.

Dampf
Ziel des Dampf Programms soll sein, Gerüche aus kurz getragener Kleidung zu entfernen und Falten zu mildern oder gar komplett zu beseitigen. Dies gelingt dem Waschtrockner auch recht gut. Intensivere Gerüche blieben zum Teil zurück. Hier für ist dieses Programm natürlich auch nicht ausgelegt. Ein Dampf Durchlauf dauert immer 30 Minuten. Einstellungen können in diesem Programm auch keine weiteren getätigt oder abgeändert werden.

Das Gesamtfazit

Leider erreichte uns der Waschtrockner mit etwas Verspätung, sodass wir nicht die volle Zeit zum Testen zur Verfügung hatten. Dies soll nun nicht weiter tragisch sein, denn missende Inhalte der Themenwochen habe ich diesem Bericht beigefügt.

Mit vergleichbar recht weniger Plastik/Papier Verpackung erreichte uns der AEG Waschtrockner S7000. Aufgebaut und angeschlossen ist dieser nach nur wenigen Handgriffen bereits Betriebsbereit. Lediglich 3x Transportschrauben sind zu entfernen und die Standfüße sind zu justieren. Hierbei hatten wir anfängliche Schwierigkeiten, welche jedoch mit ein wenig Geduld aus der Welt geschafft waren. Dies ist notwendig um ein “wandern” des Gerätes während des Schleudergang’s zu verhindern.

Hat man das Gerät ein mal eingeschaltet, kann man mit dem Rad das gewünschte Waschprogramm auswählen. Zu jedem Programm stellt AEG bereits vorprogrammierte Optionen zur Verfügung, welche sich über das Display einstellen lassen. Was ich vermisse, sind die Temperaturgrade 70-80°C. Diese lassen sich in keinem Programm realisieren

Die Display Tasten reagieren leider ein wenig verzögert. Hier empfiehlt es sich einen festeren, gezielteren Druck auf das gewünschte Feld auszuüben. Mit ein wenig Routine ist dies jedoch kein Problem mehr.

Schwer begeistern tut mich das nonStop60 Minuten Programm, womit man beispielsweise ein Outfit (bis 1,5kg) binnen einer Stunde waschen und trocknen kann! Auch das Dampfprogramm überzeugt mich sehr, denn oft genug habe ich ein T-Shirt o.ä. einen Tag lang getragen und anschließend in den Wäschekorb geschmissen, weil leichte Gerüche an ihm hafteten. Diese beseitigt das Programm mühelos. Intensivere Gerüche wie Schweiß bleiben – zum Teil – bestehen. Die Falten Minderung funktioniert – je nach Textilien Art gut bis weniger gut. Vermutlich ist hier wirklich die Stoffart entscheidend. Natürlich kann man aber auch natürlich kein integriertes Bügeleisen erwarten.

Hören tut man den Waschtrockner wirklich kaum! Selbst im Schleudergang bei max. 1600u/min gibt sich dieser nicht sehr lautstark zu erkennen. Top!

Der Waschtrockner konnte bei mir in allen Bereichen punkten. In seiner Berufung Wäsche zu waschen & zu trocknen hat dieser mich sehr überzeugen können. Die Waschstücke waren alle tadellos gereinigt & von Flecken befreit. Auf die ewige Frage “lohnt es sich nun für 10 Teile den Waschtrockner anzustellen!?” kann man dank der automatischen “Beladungserkennung” nun auch endlich verzichten. Das Gerät ist in der Lage das Waschprogramm je nach Inhalt der Waschtrommel individuell einzustellen. Dies geschieht automatisch vor jedem Waschgang. So werden aus 3 Stunden 55 Minuten fix mal 2 Stunden und 55 Minuten. Dies kommt zum einen unserer Strom Rechnung, zum anderen aber auch unserer lieben Umwelt zu Gute! Top!

Der längste Waschgang mit anschließendem trocknen dauerte bei mir 7 Stunden und 11 Minuten unter 60°C im Baumwollmodus und dem höchsten Trocknungsgrad (3).

Selbstverständlich war ich bemüht um Freunde, Bekannte & Verwandte in den Test zu integrieren. Meine Nachbarin, meine Oma sowie mein bester Kumpel trauten sich dann sogar auf Tuchfühlung zu gehen um das Gerät – mit eigener Wäsche – zu testen. Dessen Bewertungen fielen alle positiv, zu Gunsten des Waschtrockners aus.

…also eine Empfehlung?!
Überzeugen konnte mich der Waschtrockner der Firma AEG auf ganzer Linie. Zu bemängeln gab es nichts großartiges, minimale Montageschwierigkeiten die jedoch möglicherweise auch auf meine beiden linken Hände zurückzuführen sind ;-). Der für mich relevanteste Mangel besteht darin, dass man das Gerät in keinem Programm unter 70-80°C betreiben kann. Hier rüber kann ich im Endeffekt aber auch gut und gerne hinwegsehen, denn die AEG’ler haben hier wirklich ein gut durchdachtes Produkt auf den Markt gebracht. Diese Meinung teilten auch alle, die ich in den Produkttest mit eingebunden habe. *thumbsup*!

Ein großes Dankeschön!
Selbstverständlich möchte ich mich hiermit im Namen aller welche ich noch an den Test mit beteiligen konnte ein herzliches Dankeschön an, dass Team von myTest.de richten. Danke für das ermöglichen meines ersten Produkttests und somit zeitgleich dem Startschuss meines neuen Internet Blogs (https://testblog.timefor420.de aktuell leider noch im Aufbau,- da ich jedoch höchstwahrscheinlich noch einige weitere Berichte über den Waschtrockner verfassen werde, stelle ich diesen Bericht für alle die Interesse daran haben mit allen Fotos usw. die während des Testes entstanden sind unter AEG7000.timefor420.de und auch auf meine Testblog Seite online.

#mytestAEG #AEG #WaschtrocknerSerie7000

Alle Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: